Die EWTO

Die EWTO steht für "Europäische Wing Tsun Organisation". Sie ist im Handelsregister eingetragen als GmbH & Ko KG mit Sitz in Kiel und einer Geschäftsstelle auf Schloss Langenzell. Der Hauptgesellschafter ist Dr. Keith Ronald Kernspecht.

Die EWTO ist das Ergebnis der Entwicklung des Wing Tsuns in Deutschland. Prof. Dr. Keith Ronald Kernspecht gründete 1967 einen Kampfkunstverein, den Budo-Zirkel e.V., der seit Anfang der 70er Jahre eigene Räume in der Lornsenstraße unterhielt. Nach dem Kennenlernen und Praktizieren von Wing Tsun gründete Sifu Kernspecht 1976 eine Gruppe für Wing Tsun in Form des DWTB (Deutscher Wing Tsun-Bund), 1978 die DWTO (Deutsche Wing Tsun Organisation), in Anlehnung an Leung Tings IWTA (International Wing Tsun Assoziation), der späteren IWTLTMAA (International Wing Tsun Leung Ting Martial Art Assoziation)).

Ab 1982 wurde aus der DWTO die EWTO, zunächst als Personengesellschaft, später als GmbH.

Die EWTO ist der Dachverband aller Wing Tsun Leung Ting Schulen im westlichen Europa. Einige europäische Länder betreut Leung Ting in seiner Regie, da diese Länder vor der politischen Öffnung des Ostens von hier aus nur schwer zugänglich waren.

Zahlen:

Zeittafel

1967 - Budo-Zirkel Kiel e. V.
1970/72 - Kennenlernen des Wing Chun in London
1970 (?) - Eigene Räume in der Lornsenstraße, Kiel
1975 - Bildung einer Gruppe für Wing Tsun
1976 - erster Besuch von Leung Ting in Kiel
1976 - Erster WT-Verband DWTB
1978 - Gründung der DWTO
1980 - Umsiedlung nach Neckarsteinach
1982 - Änderung der DWTO in EWTO
1982 - Umzug ins Schloß Langenzell

1968-1972 - Zeit der Kung-Fu Filme mit Bruce Lee (Yip Man Schüler)
1972 - Yip Man stirbt
1973 - Bruce Lee stirbt

Ländervertretungen: .......ca 60
Schulen:...........................ca 2000
Schüler:............................ca 50.000